Wir setzen effektive Bekämpfungsmaßnahmen gegen Schadnager um.
Stephanie Behrmann-Eisenhuth
Geschäftsführende Gesellschafterin

Schadnager bekämpfen in Köln

Immer wieder verirren sich Mäuse und Ratten in die Nähe von Menschen und beziehen in Haus, Dachboden, Keller oder Garten ihren bevorzugten Aufenthaltsort. Wir sind Ihr Experte zur Bekämpfung von Schadnagern (Mäuse und Ratten) in Köln. Unser geschultes Personal erstellt einen zielgerichteten und individuellen Maßnahmenplan und setzt effektive Bekämpfungsmaßnahmen durch, um den akuten Befall möglichst schnell zu lindern.

Sprechen Sie uns an – wir beraten Sie gerne! 02234 – 70 00 07 oder info@arentz-eisenhuth.de !

Wie erkenne ich einen Schadnager Befall?

Hausmäuse sind sehr scheue und dämmerungs- / nachtaktive Tiere welche dicht am Boden leben und hervorragende Kletterer sind. Gibt es in der Nähe des Nistplatzes genügend Nahrungsmittel, beträgt der Radius der Laufwege von Hausmäusen nur einige wenige Meter. Aus diesem Aktionsradius sammeln die Tiere alle möglichen Materialien zum Bau ihrer Nester, wozu ihnen Pappe- und Papierfetzen oder Wolle und Haare dienen. Die Laufwege der Mäuse verlaufen meist entlang der Wände und führen unter Schränke, Kommoden ect, da diese Verstecke den Tieren Schutz bieten.

Hausratten sind dämmerungs- / nachtaktive Tiere, hervorragende Kletterer die hochgelegene Verstecke bevorzugen, daher errichten sie ihre Nester gerne auf Dachböden oder Dachstühlen. Die Wanderratte dagegen errichtet ihre Nester in eigens gegrabenen Erdbauten oder Komposthaufen auf Freiflächen. Die Laufwege der Schädlinge verlaufen meist unmittelbar entlang von Wänden oder Mauern. Anhand der Menge und des Zustands der Kotrückstände lassen sich Aussagen treffen über die Größe des Befalls und die Vermehrung innerhalb des Rudels. Ratten springen, schwimmen und tauchen sehr gut, wodurch sie meist durch Kellerräume oder Kanalisationszugänge in Innenräume eindringen und bevorzugt dort immer wieder entlanglaufen, wo sich ihnen ausreichend Nahrung durch Essensreste, Abfälle und Speisevorräte bietet.

Sie wünschen nähere Informationen? Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne:

Warum sind Ratten und Mäuse Gebäude- und Gesundheitsschädlinge?

• Sie Verbreiten diverse Krankheiten durch Kot- und Urinrückstände
• Sie Verunreinigen Lebensmittel und Verpackungen durch Bissspuren und Schmierrückstände
• Sie übertragen Krankheiten auf Haustiere wie z.B. Katzen, Hunde
• Sie verursachen Fraß Schäden an Kabeln, allen elektrischen Gegenständen, Möbeln und Verpackungen

Unsere Leistungen zur Bekämpfung von Schadnagern

Unser geschultes Personal wird in einer ersten Befalls Inspektion einen Maßnahmenplan erstellen und sie über bauliche Zugänge ins Gebäude sowie mögliche Schäden an Abwasserläufen informieren.

Zeitgleich führen wir eine Bekämpfungsmaßnahme durch, mit dem Ziel zunächst den Akutbefall zu tilgen. Hierfür werden in speziell Zugriffs Geschützen Köderfallen geeignete Rodentizid Köder (tödlich wirkende Chemische Bekämpfungsmittel) im Außen- und Innenbereich der betroffenen Gebäude ausgelegt. Die Köderfallen, in denen die Köder platziert sind, müsse laut RMM (Risikominderungsmaßnahmen) alle sieben Tage kontrolliert und die Rodentizid Köder bei Bedarf ausgetauscht werden. Nach Tilgung des Schadnager Befalls werden alle ausgebrachten Köder eingesammelt und fachgerecht entsorgt.

Wie kann ich einen Schadnager Befall vorbeugen?

Schadnager suchen gerade in den kälteren Wintermonaten nach Nahrung und Schutz in Innenräumen. In Betrieben kann zusätzlich eine Einschleppung durch den Wareneingang erfolgen. Das beste Mittel um einen Schadnager befall vorzubeugen ist der professionelle Aufbau eines Schädlingsmonitoring-Systems gegen Schadnager. Hiermit bietet sich ihnen die Möglichkeit einen Befall frühzeitig zu erkennen und zu handeln.

Wir sind Ihnen gerne bei der Erstellung einen Schädlingsmonitoring-Systems behilflich, sprechen Sie uns an – wir beraten Sie gerne! 02234 – 70 00 07 oder info@arentz-eisenhuth.de !

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen